Spielberichte – tc hattenhofen e.V.

Spielberichte

2019

Kw 22

Damen 65

TC Weinstadt-Endersbach vs TC Hattenhofen

Unser erstes Auswärtsspiel war diese Saison am 22. Mai in Weinstadt-Endersbach.
Gerda Pos. 1 führte ohne Mühe 1:5 als ihre Gegnerin verletzungsbedingt aufgeben musste. An Pos. 2 gewann Giesela den ersten Satz, verlor leider dann den zweiten, gewann aber den gefürchteten Match-Tiebreak souverän, 3:6; 6:2; 4:10. Ilonka Pos. 3 hatte überhaupt keine Chancen und verlor 6:2; 6:1. Monika Pos. 4 besiegte ihre Gegnerin ungefährdet mit 2:6; 2:6. Der Zwischenstand nach den Einzeln hört sich eigentlich gut an, nur haben wir leider unsere beiden Doppel unglücklich verloren, Gerda u. Monika 6:3; 6:2; Gisela u. Ilonka 6:2; 6:4; und somit ging der Sieg äußerst knapp mit nur einem Satz an die Damen aus Weinstadt, 3:3 Matches, 7:6 Sätze.
Beim Rückspiel im Juli hoffen wir auf ein besseres Ergebnis.

 

Herren 55:  25.05.2019 – …wieder bei der Musik…

Nach dem uns das Pech im letzten Heimspiel am Schläger klebte, war es an der Zeit, schnell wieder das Ruder herumzureißen.

Gegen die Mannschaft des TC Markwasen Reutlingen mussten alle Register gezogen werden – schließlich ging es darum, dass aus dem Kampf um die Meisterschaft nicht etwa schnell ein Abstiegskrampf werden sollte. Deswegen mussten alle Stammspieler antreten, egal wie der körperliche Zustand auch vorher sein mochte.

Es lohnte sich: Zwar gab Micha Bösinger an 1 erneut verletzt auf und auch Volker Herrmann verlor an 2. Doch alle anderen Positionen punkteten. Wolf Öhrle an 3 mit einem sehenswerten Spiel, Uli Spörle an 5 mit einem Arbeitssieg im Matchtiebreak sowie Jörg Heinzelmann an 4 und Michel Knödler an 6 mit jeweils recht klaren Erfolgen.

Demzufolge hieß es 4:2 vor den Doppeln. Das war schon eine echte Leistung.

Die Spörle-Brothers Uli und Dieter im Doppel 3 machten den Sack zu, gleich darauf zogen Volker Herrmann und Wolf Öhrle im Doppel 1 nach. Fast wäre auch der dritte Doppel-Punkt an den TC Hattenhofen gegangen, jedoch mussten Jörg Heinzelmann und Walter Fischer dem Doppel 2 der Gegner am Ende eines knappen Matchtiebreak-Krimis doch gratulieren.

Der Stimmung auf den Rängen (herzlichen Dank an die klasse Kulisse, liebe treue Fans!!!) tat das jedoch keinen Abbruch. Sie feierten auch dieses Spiel frenetisch – war ja nach dem Endstand von 6:3 und den insgesamt gezeigten Leistungen auch angebracht.

Es siegten verdient: Michael Bösinger, Volker Herrmann, Jörg Heinzelmann, Wolf Öhrle, Uli Spörle, Dieter Spörle, Michael Knödler und Walter Fischer.

Die Nachbesprechung mit Köstlichkeiten unseres Chefs de Cuisine Wolfram Scheurer war dann natürlich ebenso fröhlich. Jetzt geht´s erstmal als Tabellenführer (!) in die Pause bis Ende Juni. Zeit zum Wundenlecken…

Danach – genauer gesagt am 29.6. – haben wir die 55er-Jungs aus Baltmannsweiler zu Gast. Und da wollen wir gleich unsere Ambitionen mit einem weiteren Heimsieg untermauern. Wenn alles einigermaßen „normal“ verläuft und wir wieder so eine tolle Stimmung seitens der Zuschauer hinbekommen, dürfte das auch klappen. Hoffen wir´s!

MB

 

Damen 50

Nach zwei Siegen erwartete uns vergangenen Samstag die stärksten Gegnerinnen unserer Gruppe in Reudern.

Aus den Reihen der eigentlichen Damen 50 traten lediglich Maggy Staubach und Sibylle Spörle an.

Dank der spontanen Zusage von Gerda Simon und Ilonka Kerlein,  aus der Mannschaft der Damen 65, konnten die verletzungsbedingten Ausfälle kompensiert werden.

Gerda verlor das Einzel, nach hartnäckigem Kampf ganz knapp. Sibylle und Ilonka holten jeweils einen Punkt.

Maggy musste sich ihrer stark spielenden Gegnerin geschlagen geben.

Bei den Doppeln zwang uns das Wetter, wie schon bei den letzten beiden Spielen, zu einer Zwangspause, die uns kein Glück bescherte. Sowohl Gerda und Sibylle, als auch Ilonka und Maggy verloren ihre Matches, jeweils knapp an ihre Gegnerinnen.

Die Niederlage hat uns jetzt wieder auf den 2. Tabellenplatz zurückgeworfen.

Jedoch ist jetzt, in der 4-wöchigen Spielpause hoffentlich genügend Zeit das Lazarett wieder zu schließen und uns auf die Rückrunde vorzubereiten.

Bei einem gemütlichen, sehr guten Essen, neben knisterndem Bollerofen wars trotz der Niederlage noch richtig nett und lustig.

Nochmals vielen Dank an unsere spontanen „Aushilfen„ ,Gerda und Ilonka!

S.S.

Kw 21

Junioren: TA TV Bissingen/Teck – TC Hattenhofen         4:2

An diesem Spieltag wurde gegen den vermeintlichen Favoriten auf dessen Anlage aufgeschlagen.

Gespielt wurde auf zwei Plätzen, die ersten Paarungen mit Finn (Nr.4) auf Platz 3 und Niklas (Nr.3) auf dem Center Court. Das Spiel vor viel Publikum in unmittelbarer Nähe ist nicht seines, und so spielte er sehr nervös sein Match und verlor gegen seinen extrovertierten Gegner 0:6 / 2:6.

Finn hingegen spielte eine aufmunternde Partie in der sein Gegner, ein groß gewachsener Schlacks leider allzu oft die glücklichere Hand behielt, somit 3:6 / 1:6.

Marco auf 2 bekam es mit einem 11 Jährigen Talent zu tun, dieses galt es auf Abstand zu halten was Marco nach kurzem Abtasten gut gelang und führte sein Match zum 6:2 / 6:2 Erfolg.

Elia auf eins bekam einen Gegner, welcher noch extrovertierter als der von Niklas agierte und fand zunächst nicht so recht ins Spiel und so stand es nach dem ersten Satz 3:6.

Im zweiten übernahm Elia das Kommando zum 6:0, somit Match Tie Break, welcher leider in diesem sehr spannenden Spiel 5:10 verloren ging.

In den Doppeln wollte man noch etwas reißen, gelang aber nur bedingt.

Marco und Niklas im zweier Doppel wurden mit 2:6 / 1:6 abgefertigt.

Elia und Finn hingegen spielten in einem dramatischen Match mit Höhen und Tiefen gut auf und führten es im Match Tie Break 4:6 / 6:2 / 10:7 zu Ende.

Diese Saison wird mit Rückspiel gespielt, und so besteht die Möglichkeit sich im Juli auf heimischer Anlage zu revanchieren.

DH

 

Damen 65 Verbandsspiel gegen Ehningen am 13.5.2019

Das erste Verbandsspiel der Damen 65 fiel am Mittwoch 8. Mai 2019 buchstäblich ins Wasser. Bei Dauerregen und winterlichen Temperaturen war an Tennis spielen nicht zu denken und wir überbrückten die vorgeschriebene Wartezeit mit Kaffee und leckerem Kuchen, Butterbrezeln und Salat.

Der Nachholtermin am Montag 13.5. war wettermäßig ideal zum Spielen und unsere Gegnerinnen aus Ehningen reisten nochmals an.

Gerda Simon an Pos. 1 machte mit ihrer Gegnerin „kurzen Prozess“ und gewann souverän 6:2; 6:0. Etwas mehr Mühe hatte Gisela Liebrich an Pos. 2, doch nach konzentriertem Spiel wurde sie mit 6:4; 6:4 belohnt. Leider musste Ilonka Kerlein an Pos. 3 nach unglücklich verlorenem ersten Satz auch den zweiten Satz abgeben und verlor 6:7; 2:6. Evelin Bäumner an Pos. 4 gewann ohne Probleme 6:1; 6:2.

Somit sah es nach den Einzelspielen schon sehr gut aus und auch die Doppel mit Doppel 1, Gerda u. Evelin 6:3; 6:3; und Doppel 2, Ursel u. Ilonka 6:4; 6:1, konnten gewonnen werden.

Ein perfekter Auftakt für die Damen 65 in der Oberligastaffel und der Heimsieg mit 5:1 wurde mit leckerem Essen, gekocht von Edeltraud, belohnt. Vielen Dank dafür und natürlich auch für die anderen Spenden.

 

Verbandsspiel Damen 65 gegen Backnang am 15.5.2019

Zu unserem zweiten Heimspiel kamen die Damen aus Backnang und wir starteten am Mittwoch 15.5.2019 pünktlich um 11 Uhr mit unseren Einzelspielen.

Gerda Pos. 1 hatte eine stark spielende Gegnerin und verlor leider 3:6; 4:6. Ilonka Pos. 2 gewann nach verlorenem ersten Satz den zweiten Satz im Tiebreak und auch den Match-Tiebreak 1:6; 7:6; 10:3. Evelin kämpfte an Pos. 3, gewann den ersten Satz im Tiebreak, verlor den zweiten Satz und leider auch den Match-Tiebreak 7:6; 4:6; 3:10. Ursel Pos. 4 verlor den ersten Satz, gewann den zweiten Satz und ebenso den Match-Tiebreak 2:6; 6:3; 10:4. Somit stand es nach den Einzeln 2:2 und die Doppel mussten entscheiden. Leider wurden beide Doppel verloren. Gerda u. Gisela 1:6; 3:6; Evelin u. Ilonka 4:6; 3:6.

Bekocht wurden wir am Mittwoch von Evelin und bedanken uns dafür herzlich. Ebenso danke für den Kuchen und die Brezeln.

Mit dem Gesamtergebnis von 2:4 sind wir natürlich nicht zufrieden und versuchen es beim Rückspiel besser zu machen.

Damen 50

 Am Samstag Nachmittag in Wolfschlugen standen uns 2 Plätze zur Verfügung.

Christine Scheurer konnte ihr Einzel vor der Regenpause erfolgreich beenden.

Annette Öhrle und ihre Gegnerin brachen das Match kurz vor Schluss wegen starken Regens und Gewitter ab.

Jetzt hieß es geduldig zu sein. Nach ca. 2 stündiger Regenpause gings weiter.

Annette hatte zum Sieg noch zwei Ballwechsel zu spielen.

Sibylle Spörle und Brigitte Scheurer gewannen ihre Einzel klar in 2 Sätzen.

Ohne lange Pause starteten wir die noch ausstehenden Doppel.

Brigitte und Sibylle, sowie auch Christine und Annette, gewannen zügig und ohne Probleme.

Nächsten Samstag, in Reudern, hoffen wir auf besseres  Wetter!

S.S.

Herren 55:  18.05.2019 – …von wegen Glück…

Dass unser erstes Heimspiel schwer werden sollte, war klar, auch die Favoritenrolle war vorher schon an die Gäste aus Wendlingen/Köngen vergeben. Dass es aber gleich ein rabenschwarzer Spieltag werden sollte, war so nicht erwartet worden.

Volker Herrmann an 2 ging schon angeschlagen ins Match und gab dann auf, Micha Bösinger an 1 verletzte sich ebenfalls und konnte sogar nachher nicht einmal mehr beim Doppel antreten. Micha Knödler an 6 war nah dran, verlor dann aber doch. Einzig Uli Spörle konnte für den TCH im Matchtiebreak einen Ehrenpunkt im Einzel ertrotzen.

Also ging es mit 1:5 in die Doppel. Super.

Die Spörle-Brothers Uli und Dieter im Doppel 3 holten dann unter frenetischem Beifall noch wenigstens den zweiten Punkt – das war´s. Eine harte 2:7 Niederlage stand zu buche.

Wir gratulieren unseren sehr starken und ebenfalls sehr fairen Gegnern zum Sieg.

Es kämpften weitgehend vergebens: Michael Bösinger, Volker Herrmann, Jörg Heinzelmann, Wolf Öhrle, Uli Spörle, Dieter Spörle und Michael Knödler.

Vielen Dank wieder an unsere treuen Zuschauer, auch wenn sich´s leider nicht im Ergebnis niedergeschlagen hat…

Die Nachbesprechung war dafür umso schöner. Da die Gäste wegen eines runden Geburtstages gleich nach dem Spiel abreisten, labten sich die geschlagenen Herren 55 des TCH eben alleine an den edlen Speisen – wenigstens dieser Teil des Spieltages verlief sehr erfolgreich.

Am nächsten Samstag (25.5.) kommen die Reutlinger (Markwasen) zu uns. Im Hinblick auf die Lage in unserem Lazarett wird das sehr interessant. Bitte Daumen drücken.

MB

Kw 20

Junioren TC Hattenhofen – TV Unterensingen 4:2

 

Am Samstag hatte man den TV Unterensingen zu Gast und wollte ihm trotz Fehlens unserer 1 auf jeden Fall das Leben schwer machen.

Dass man ihm aber so Paroli bot hätte man sich nicht wirklich träumen lassen.

Äußerst hart umkämpfte Matches fanden auf allen Plätzen statt und so knackte Marco dieses Mal auf eins als erster seine Nuss mit 6:2 / 6:4 in einem hoch konzentrierten Spiel gegen einen läuferisch sehr starken Gegner.

Niklas auf zwei kam nach einem verschenkten ersten, erst im zweiten Satz zusehends in Fahrt und gewann diesen, um schließlich wieder einmal mehr im Match Tiebreak zu spielen welcher leider verloren ging, Ergebnis 3:6 / 6:4 / 4:10.

Finn Schäfer auf drei hatte ein gutes Los, gewann den ersten 6:4 und verschenkte den zweiten zu null. Somit Match Tie Break, welcher glücklich mit 10:7 gewonnen werden konnte.

Nun aber zu unserem „Ersatzspieler“ Philipp auf vier welcher sein erstes Verbandsspiel überhaupt bestritt. Dieser schlug sich sehr wacker mit dem Ziel den einen oder anderen Punkt dem Gegner abzuluchsen. Dies gelang ihm nach einem nervösen ersten Satz erst im zweiten, Ergebnis 0:6 / 2:6.

Nach diesen packenden Einzeln folgten ebenso spannende Doppel.

Marco und Philipp spielten eine äußerst umkämpfte Partie und gewannen bravourös mit 6:7 / 6:3 / 10:5.

Finn und Niklas auf zwei liefen ebenso jedem Ball hinterher und führten dieses konzentrierte Doppel zu einem 6:7 / 6:4 / 10:6 Erfolg.

Gratulation und Hut ab vor diesem kämpferischen Einsatz!

D.H.

 

Damen 50

Das erste Verbandsspiel dieser Saison fand auf heimischem Boden statt.

Diese Saison, als Vierer- Mannschaft gemeldet, waren wir gespannt auf die unbekannten Gegnerinnen aus Unterensingen.

Die Damen entpuppten sich als ein nettes und sympathisches Team!

Entgegen den schlechten Wetterprognosen am Vortag, spickte zu den Einzeln immer öfter die Sonne heraus.

Bis auf Annette Öhrle , die leider noch nicht so richtig „ in Schlag „ kam, gewannen Sibylle Spörle, Brigitte Scheurer und Christine Scheurer ihre Einzel glatt in zwei Sätzen.

Nach wunderbarem Rhabarberkuchen mit Sahne rückten wir aus zu den Doppeln.

Es zogen Gewitter auf und leider öffnete der Himmel kurz seine Schleußen.

Nach der Regenunterbrechung konnten Brigitte und Sibylle das Doppel mit 6:2 6:2 gewinnen.

Doppel 2 mit Christine und Maggy Staubach  verlor leider knapp.

In der Zwischenzeit waren Annette und Pia Knödler in der Küche tätig und bereiteten das leckere Essen vor.

Am 29. Juni werden wir uns beim Rückspiel in Unterensingen wiedersehen!

S.S.

 

Herren 40 – TA TV Nellingen  2 : 7

Der Saisonauftakt der Herren 40 ohne die Nummer eins für dieses Jahr fiel Buchstäblich ins Wasser.

Nach den ersten drei Einzel, welche noch komplett im trockenen absolviert werden konnten stand es 1:2, lediglich M. Weihermüller konnte einen Punkt erringen.

So geschah es auch in den zweiten Paarungen, die von einem Regenschauer unterbrochen wurden. Nach diesem konnte S. Heer sein Match nach großem Kampf im Match Tie Break entscheiden.

Alle drei Doppel wurden dann leider im strömenden Regen beendet und wurden verloren.

Es spielten: A. Ulmer, R. Russ, M. Reichwald, M. Weihermüller, S. Heer, D. Hehle

DH

 

Herren 55:  11.05.2019 – neues Spiel, neues Glück…

Zum ersten Spiel der Saison 2019 in der Bezirksoberliga der Herren 55 mussten die Männer des TCH beim TC Baltmannsweiler antreten. Saisonziel ist (wie letztes Jahr) der Aufstieg, was dieses Jahr jedoch voraussichtlich noch schwieriger wird als in der vergangenen Saison.

Aber Baltmannsweiler musste gleich erfahren, wie entschlossen die Hattenhofer Mannschaft ihr Ziel verfolgt. Micha Bösinger an 1, Volker Herrmann an 2 und Jörg Heinzelmann an 4 ließen ihren Gegnern keine Chance und legten mal ein schnelles 3:0 vor.

Michel Knödler an 6, der für den angeschlagenen Dieter Spörle eingesprungen war, hatte seine Chancen, musste jedoch eine knappe Niederlage einstecken. Uli Spörle an 5 machte dann doch den vierten Einzelpunkt klar – Wolf Öhrle an 3 dagegen machte es sehr spannend. Nach zwei vergebenen Matchbällen im Matchtiebreak erlöste er aber schließlich doch seine Kameraden und holte den entscheidenden Punkt zum 5:1 nach den Einzeln.

Die Doppel waren dann eine klare Sache. Micha Bösinger und Wolf Öhrle im Doppel 1, Volker Herrmann und Jörg Heinzelmann im Doppel 2 und die Spörle-Brothers Uli und Dieter im Doppel 3 siegten jeweils deutlich in zwei Sätzen.

Damit stand ein verdienter 8:1 Auswärtssieg fest.

Es spielten erfolgreich: Michael Bösinger, Volker Herrmann, Jörg Heinzelmann, Wolf Öhrle, Uli Spörle, Dieter Spörle und Michael Knödler.

Vielen Dank an die mitgereisten Fans und die zuhause am Whatsapp-Bildschirm migefiebert haben.

Am nächsten Samstag (18.5.) erwartet uns ein schwerer Brocken. Die hochfavorisierten Spieler des TC Wendlingen/Köngen kommen zu uns nach Hattenhofen. Wir wollen aber um unser Saisonziel kämpfen bis zum Umfallen. Deswegen: kommt in Scharen ab 10 Uhr auf unsere Anlage und feuert uns an!

MB

 

 

Damen 1   –   TC Schlat 1                     5:1

 

Unser erstes Spiel in dieser Sommersaison bestritten wir gegen die Mädels vom TC Schlat bei niedrigen Temperaturen.

Hochmotiviert konnten wir, pünktlich um 10 Uhr, mit allen 4 Einzeln beginnen.

Unsere Nummer 4 Judith, siegte schnell und souverän mit 6:0 6:0 und auch Sarah und Katrin zogen jeweils mit einem Sieg hinterher. Lea musste ihr Spiel , gegen eine stark spielende Gegnerin, leider abgeben.

Somit stand es nach den Einzeln bereits 3:1 für uns und wir starteten in die Doppel.

Unser Doppel 2, Judith und Lea, machte kurzen Prozess und gewann ihr Spiel mit 6:0 6:2. Und auch unser Doppel 1, Sarah und Katrin, gewann ihr Spiel souverän mit 6:2 6:2.

Somit beendeten wir den Spieltag mit einem 5:1 Heimsieg. Ein toller Start in die Tennissaison!

Für uns geht es erst wieder am Sonntag, den 30.06. gegen die Mädels aus Gruibingen in Gruibingen weiter. 

Junioren: TC Uhingen – TC Hattenhofen    1:5

Neues Jahr, höhere Spielklasse, Ergebnis wie gehabt…

Nach dem mit dem Aufstieg verbundenen Klassenwechsel reisten die Junioren hoch motiviert zum ersten Verbandsspiel beim TC Uhingen an.

Dies wurde auch sofort in den Einzeln ersichtlich, als wäre der Wechsel nichts, setzte Elia sogleich bei pünktlich um 9Uhr einsetzendem Nieselregen ein Ausrufezeichen und siegte mit 6:0 / 6:1.

Marco auf zwei fand vor allem im ersten Satz nicht so recht ins Spiel, drehte aber einen Rückstand auf 6:4, und gewann ebenfalls auch den zähen zweiten mit 6:4.

Der Dreier Niklas tat sich dagegen bei immer stärker werdendem Regen sehr schwer und musste den ersten Satz mit 6:1, und seinen  zweiten im Tie Break mit 6:7 abgeben.

Somit ging es in gewohnter Weise mal wieder über einen Tie Break.

Finn auf vier spielte eine beherzte Partie und machte einen verdienten Arbeitssieg mit 6:2 / 6:0 perfekt.

Mit diesem 3:1 Erfolg im Einzel ging man erlöst in die Doppel, welche auf Grund des einsetzenden Dauerregens und zur Platzschonung in die Halle nach Schlierbach verlegt wurden.

Frisch geduscht spielte Elia mit Finn und gewannen ihr Match locker mit 6:0 / 6:0.

Marco und Niklas wollten gleiches tun und gewannen ihr Doppel durch die heiße Dusche aufgewärmt mit 6:2 / 6:2.

Dieses bravouröse Ergebnis lässt auf eine sehr spannende Saison 2019 hoffen, großes Lob an alle Akteure.

An dieser Stelle noch einen Dank an die Familie Klein (Tennishalle Schlierbach) für das kurzfristige möglich machen des Hallenspiels.

D.H.